Page 49

Harburg_81_01

Pflege und Dienstleistungen rund ums Alter Winsen Diakoniestation Seevetal / Winsen Im Saal 27, 21423 Winsen Tel. 04171 704320 www.diakonie-winsen.de DRK Ambulante Dienste gGmbH Pflegestützpunkt Kreisverband Harburg-Land Von-Somnitz-Ring 13, 21423 Winsen Tel. 04171 61995, Fax 04171 8890-88 www.drk-lkharburg.de/startseite/sozialarbeit/ambulante dienste/team-winsen Hauskrankenpflege Ingrid Brügmann Blumenstraße 29, 21423 Winsen Tel. 04173 501208, Fax 04173 501589 www.hauskrankenpflege-bruegmann.de Interessengemeinschaft e. V. – Ambulante Pflege Borsteler Weg 1 a, 21423 Winsen Tel. 04171 64147 www.ig-ambulante-pflege.de Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Nordertorstraße 9, 21423 Winsen Tel. 04171 6796977, Fax 04171 6796978 www.johanniter.de Paritätischer Wohlfahrtsverband Winsen (Harburg) Schanzenring 8, 21423 Winsen Tel. 04171 88760, Fax 04171 887629 www.paritaetischer.de/kreisgruppen/harburg/top/ ueber_uns Pflegedienst Schrön UG Brahmsallee 16, 21423 Winsen Tel. 04171 64389, Fax 04171 690571 www.pflegedienstschroen.de 24-Stunden-Pflege Wenn Sie oder Ihr Angehöriger rund um die Uhr Unterstützung benötigen, müssen Sie überlegen, wie diese Pflege und/oder Beaufsichtigung realisiert werden kann. Es gibt Dienste, die Pflege an 24 Stunden am Tag anbieten. Dies können in Deutschland ansässige Pflegedienste sein, die auch von der Pflegekasse zugelassen sind. Diese Variante ist sehr teuer und die Leistungen der Pflegekasse begrenzt. Sozialhilfe kann nur für den Bedarf geltend gemacht werden, der dem im Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) festgestellten Umfang entspricht. Außerdem werden die Kosten mit den Kosten einer Pflegeheimunterbringung verglichen – es werden keine unangemessenen Mehrkosten im Rahmen der Sozialhilfe finanziert. Deshalb ist dieser Weg oft nicht realisierbar. Eine Alternative besteht, wenn Sie auf ausländisches (meist osteuropäisches) Personal zurückgreifen: die Pflegekräfte können direkt im eigenen Haushalt angestellt werden oder man beauftragt einen ausländischen Dienstleister. Beide Möglichkeiten bewegen sich am Rande der Legalität und Sie müssen genau prüfen, ob die geplante Lösung wirklich zulässig ist. Steuer- und Sozialversicherungspflicht, Unfallversicherung, Mindestlohn, zulässige Arbeitszeiten und die Weisungsbefugnis sind nur einige der Aspekte, die Sie beachten müssen. Da sich die rechtliche Lage laufend ändert, informieren Sie sich am besten im Internet bei seriösen Quellen, z. B. bei den Verbraucherzentralen. Öffentliche Sozialleistungen können in der Regel nicht gewährt werden, weil die Konstellationen rechtliche Bedenken aufwerfen. Die Kosten für ein legales Arbeitsverhältnis liegen bei mehreren tausend Euro. Im Vergleich zu einer Pflegeheimunterbringung entstehen bei einer 24-Stunden-Pflege unverhältnismäßige Mehrkosten, so dass aus diesem Grund auch keine öffentlichen Leistungen gewährt werden. Zusätzliche Betreuungsleistungen Die Pflegeversicherung sieht zusätzliche Betreuungs und Entlastungsleistungen in Höhe von 104 € (Grundbetrag) im Monat vor. Anspruch auf diese Leistung haben alle Versicherten, die eine Pflegeeinstufung haben und/oder einen Betreuungsbedarf. Wenn die Alltagskompetenz besonders stark eingeschränkt ist (zum Beispiel bei einer schweren Demenz, Menschen mit einer geistigen Behinderung oder psychischen Erkrankungen), erhöht sich der Anspruch auf 208 E pro Monat. Ob die Voraussetzungen für diese Leistung erfüllt sind, stellt der medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) in einem Hausbesuch fest. 6 47


Harburg_81_01
To see the actual publication please follow the link above